Was ist uns wichtig:

Wertorientierung

Soziale Beziehungen
Die Kinder lernen in unserer Einrichtung verschiedene Kinder kennen und Freundschaften zu schließen.
Bei uns sind die Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt und so erfahren sie in einer Gemeinschaft zu leben und Rücksicht aufeinander zu nehmen. Dadurch wird auch der richtige Umgang mit Konflikten gelernt.

Gesundheit

Gesundheit ist mehr als nur das frei sein von Krankheit. Es ist ein Zustand von körperlichem, seelischem, geistigem und sozialem Wohlbefinden. Die Kinder lernen Verantwortung für ihr Wohlergehen, ihrem Körper und ihrer Gesundheit zu übernehmen.
Dies fördern wir in verschiedenen Bereichen:

- Ernährung – Zubereitung von Speisen, Esskultur
- Bewusstsein seiner selbst – eigene Gefühle wahrnehmen und damit umgehen
- Körperpflege und Hygiene- Fertigkeiten zur Pflege des Körpers erwerben
- Sicherheit und Schutz – Gefahrenquellen erkennen

Sprache

Sprachförderung ist ein durchgängiges Prinzip in unserem pädagogischen Alltag. Durch den liebevollen, persönlichen Kontakt zu den Bezugspersonen lernen die Kinder im Gespräch und durch das positive Sprachvorbild dieses wichtige Kommunikationsmittel.

Kinder erwerben sprachliche Fähigkeiten nicht isoliert, sondern stets in Verbindung mit Handlungen und Themen die sie interessieren. Wir wollen Freude an Sprache wecken durch Geschichten, Bilderbücher, Reime und Gespräche usw.

Sprache ist das Werkzeug, mit dem wir unsere Gefühle, Gedanken und Wünsche an unsere Mitwelt weitergeben können.

Umwelt, Natur

Ein verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt ist uns sehr wichtig.
Kinder sollen die Umwelt und die Natur mit allen Sinnen wahrnehmen und erleben.
Dazu bietet zum einen der große Garten die Möglichkeit vieles zu erfahren, zum anderen werden durch Spaziergänge und Naturbeobachtungen in der ländlichen Umgebung neue Eindrücke und Erfahrungen gesammelt.